Tag 22 Zernien - Göhrde

Asphaltanteil: unter 5 Prozent

Wegeführung und Markierung sind ein Traum.  Neu ist allerdings eine Tafel zum E6, die etwa zehn Tagesetappen mit km-Angaben in beide  Richtungen auflistet (Wanderverband Norddeutschland). Gute Idee, neue Menschen fürs Weitwandern zu interessieren.

Beim Start tröpfelt es, doch wie bisher jeden Tag gewinnt Klärchen. Es wird ein Traumtag. Irrtümlich waren wir von viel zu kurzen 10 km ausgegangen. Es werden sehr gemütliche 17 durch Heide und Hobbit-Land.  Im Wald sind sehr viele Wildschwein-Spuren. Doch für uns gibt es mehr als sie. 50 Meter vor uns kreuzt eine Wildschweinrotte unseren Weg. Mit einem Affenzahn. Mindestens acht Bachen mit ihren frischen Jungen ... Wir legen sicherheitshalber eine Pause ein.

In den Wäldern am Jagdschloss Göhrde gibt es einen Lehrpfad, den wir den Gandalf-Lehrpfad taufen, denn der Weg lässt uns auf Hobbits hoffen.

Ein wundervoller Wandertag endet an Kenners Biohotel. Voll romantisch ... Hier erwarten wir Lars, der mich ab morgen begleitet.

Ab in den Norden ... von der Wartburg auf dem E6 an die Ostsee
1073
tag-22-zernien-goehrde
Zur Bereitsstellung unserer Dienste verwenden wir Cookies. Wenn Sie nicht damit einverstanden sind, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden, können Sie dies ablehnen. Möglicherweise werden dann unsere Dienste nicht im vollem Umfang funktionstüchtig sein.